"Es wird scho glei dumpa" - Weihnachts-CD - Xmas-CD

August 16, 2018

English below

 

Liebe Leserinnen und Leser!

 

heute möchte ich euch über das Lied „Es wird scho glei dumpa“, das ihr auf meiner CD „Entre Le Beouf Et L’Âne Gris“ findet.

 

Dieses Lied begleitet mich schon mein ganzes Leben lang. Seit ich denken kann, singen wir es in meiner Familie zu Weihnachten. Daher beinhaltet dieses Lied für mich ein Gefühl von Heimat und Geborgenheit. 

 

 

Der Text wurde von dem oberösterreichischen Geistlichen Anton Reidinger verfasst und 1884 veröffentlicht. Reidinger dichtete den Text möglicherweise schon um 1865 in Bad Ischl, als er sich mit dem Ischler Krippenspiel von 1654 beschäftigte.

Die Melodie basiert auf dem Marienlied Maria zu lieben ist allzeit mein Sinn (GL 521). Sie ist erstmals im Paderborner Gesangbuch von 1765 überliefert, dort allerdings auf den Liedtext Mein Herz sei zufrieden. Die Geschichte der Melodie reicht aber noch weiter zurück. Die erste Zeile der Melodie findet sich 1697 im Mainzer Gesangbuch bei dem Lied O Jungfrau Maria.

Reidingers Beitrag zu der Melodie geht über eine reine Bearbeitung hinaus, da er die Melodie veränderte, die Schlusszeile „Heia, heia, schlaf siaß, herzliabes Kind“ ergänzte und eine zweite Stimme hinzufügte.

 

 

 

Veröffentlicht wurde das Lied auch mit einem vierstimmigen Satz mit Begleitung von Flöte, Klarinetten, Geigen, Cello und Bass 1913 von Franz Friedrich Kohl und Josef Reiter in der Neuausgabe der Sammlung Echte Tiroler Lieder (Bd. 1, Leipzig 1913, S. 24). Kohl vermerkte dazu, dass er das Lied, das Vorspiel und die Instrumentalbegleitung von dem alten Sternsinger Eduard Strobl († 1914) aus Hopfgarten übernommen habe. Viktor Zack wiederum übernahm das Lied von Kohl und veröffentlichte es in der Sammlung Alte Krippen- und Hirtenlieder (Graz 1918, S. 16).

 

Hier nun der Text:

 

Es wird scho glei dumpa

Es wird scho glei dumpa, es wird ja scho Nacht,
drum kimm i zu dir her, mein Heiland, auf d’Wacht.
Will singa a Liadl dem Liabling, dem kloan,
du magst ja net schlafn, i hör’ di nur woan.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, herzliabs Kind!

Vergiß jetzt, o Kinderl, dein Kumma, dei Load,
dass du da muasst leid’n im Stall auf da Hoad.
Es ziern ja die Engerl dei Liegestatt aus,
möcht schöner net sein drin an König sein Haus.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, du liabs Kind!

Ja Kinderl, du bist halt im Kripperl so schön,
mi ziemt, i kann nimmer da weg von dir gehn.
I wünsch dir von Herzen die süaßeste Ruah,
die Engerl vom Himmel, die decken di zua.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, du schöns Kind!

Schließ zu deine Äugerl in Ruah und in Fried
und gib ma zum Abschied dein Segn nur grad mit.
Aft wird a mein Schlaferl a sorgenlos sein,
aft kann i mi ruahli aufs Niederleg’n freu’n.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, mein liabs Kind!

 

 

Hier nun ein kleiner Ausschnitt aus meiner CD:

 

 

 "Es wird schon glei dumpa"

 

Für diejenigen, die österreichische Mundart nicht verstehen, gibt es hier eine hochdeutsche Version des Textes:

 

Es wird schon gleich dunkel, es wird ja schon Nacht,
Drum komm’ ich zu dir her, mein Heiland auf d’Wacht.
Wir singen ein Liedlein dem Kindlein, dem kleinen.
Du magst ja nicht schlafen, ich hör’ dich nur weinen.
Ei, ei, ei, ei, schlaf süß, herzlieb’s Kind.

Vergiss jetzt, o Kindlein, dein’ Kummer, dein Leid,
Dass du da musst leiden im Stall auf der Heid’.
Es zier’n ja die Engel dein Krippelein aus,
Möcht’ schöner nicht sein in dem vornehmsten Haus.
Ei, ei, ei, ei, schlaf süß, herzlieb’s Kind.

O Kindlein, du liegst dort im Kripplein so schön;
Mir scheint, ich kann niemals von dir dort weggehn.
Ich wünsch’ dir von Herzen die süßeste Ruh’;
Die Engel vom Himmel, die decken dich zu.
Ei, ei, ei, ei, schlaf süß, du schön’s Kind.

Schließ zu deine Äuglein in Ruh’ und in Fried’
Und gib mir zum Abschied dein’ Segen nur mit.
Dann wird auch mein Schlafen ganz sorgenlos sein,
Dann kann ich mich ruhig aufs Niederleg’n freun.
Ei, ei, ei, ei, schlaf süß, herzlieb’s Kind.

 

 

 

 

 

 

Wer interessiert daran ist die CD zu erwerben, findet die Links gleich unten. Sie ist ebenso über verschiedene Streamingdienste weltweit zu erhalten.

 

Für heute bleibt mir nur noch euch einen wunderschönen Abend, eine gute Nacht, oder einen wundervollen Morgen zu wünschen!

 

Eure Barbara Marie-Louise Pavelka

 

Dear ladies and gentlemen!

 

Today I tell you about the song “Es wird scho glei dumpa” which means “It will soon be dark” that you find on my Christmas CD “Entre le Beouf et l’Âne gris”. 

 

 

 

This song accompanies me my whole life. Since I remember we are singing this song in my family at Christmas. That’s why I associate a feeling of being at home and of trust with it.

 

The text was compose from the upper Austrian Clergyman Anton Reidinger and published in 1884. It could be that Reidinger already published the text in 1865 in Bad Ischl, which is in Austria, at the time where he occupied himself since 1864 with the “Ischler Krippenspiel”. That is a certain nativity play, a little special for that region. 

 

The melody is based on the Marian song “Maria, dich lieben ist allzeit mein Sinn”. Which means: “Mary, to love you is always in my heart”. She is first published in the Songbook of Paderborn, 1765, but with again another Text “Mein Herz sei zufrieden” which means “My heart shall be still”. But the history of the melody is far older than that. 

The first line of the song is found 1697 in the songboog of Mainz with the text “O Jungfrau Maria” which means “O Virgin Mary”. 

Reidinger didn’t just take the melody as it was but changed it a little. He added the last line “Hei, Hei, schlaf siaß herzliabes Kind” which means “Hush-a-bye, hush-a-bye,
Sleep sweetly, dearest Child!” and a second voice. 

 

 

Published was the song by Franz Friedrich Kohl and Josef Reiter 1913 in the edition of “real Tirolian songs”. There it was published as a four-part voicing with Flute, Clarinett, Violine, Cello and bass. Kohl mentioned there that he took the instrumental accompagniment from the old carol singer Eduard Stroble (died 1914) from Hopfgarten. Viktor Zack took the song of Kohl and published it in “Old nativity and shepherd songs (Graz 1918).

 

 

And now the text in German: 

 

Es wird scho glei dumpa

Es wird scho glei dumpa, es wird ja scho Nacht,
drum kimm i zu dir her, mein Heiland, auf d’Wacht.
Will singa a Liadl dem Liabling, dem kloan,
du magst ja net schlafn, i hör’ di nur woan.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, herzliabs Kind!

Vergiß jetzt, o Kinderl, dein Kumma, dei Load,
dass du da muasst leid’n im Stall auf da Hoad.
Es ziern ja die Engerl dei Liegestatt aus,
möcht schöner net sein drin an König sein Haus.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, du liabs Kind!

Ja Kinderl, du bist halt im Kripperl so schön,
mi ziemt, i kann nimmer da weg von dir gehn.
I wünsch dir von Herzen die süaßeste Ruah,
die Engerl vom Himmel, die decken di zua.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, du schöns Kind!

Schließ zu deine Äugerl in Ruah und in Fried
und gib ma zum Abschied dein Segn nur grad mit.
Aft wird a mein Schlaferl a sorgenlos sein,
aft kann i mi ruahli aufs Niederleg’n freu’n.
Hei hei, hei hei! Schlaf süaß, mein liabs Kind!

 

This was a little extract from my CD.

 

Here’s the translation of the song in English.

 

  1. It will soon be dark,
    It will soon be night;
    That’s why I come to you,
    My Savior who’s awake.
    I want to sing a little song
    To the dear little one,
    You don’t want to sleep,
    I hear you just cry.

    Hush-a-bye, hush-a-bye,
    Sleep sweetly, dearest Child!

 

  1. Forget now, little child,
    Your grief, your sorrow
    That you have to suffer
    In the stable, on the heath.
    Yes, the angels adorn
    Your manger,
    More beautifully
    Than a king’s house.

    Hush-a-bye, hush-a-bye,
    Sleep sweetly, dearest Child!

  2. Yes, little child, you’re
    simply so beautiful in your crib
    it seems I can never
    leave you.
    I wish you from the heart
    the sweetest rest,
    the angels from heaven
    cover you up.

    Hush-a-bye, hush-a-bye,
    Sleep sweetly, dearest Child!

  3. Close your little eyes
    in peace and quiet,
    and give me in parting
    also thy blessing!
    Then my sleep also
    will be without worry,
    then I can peacefully look
    forward to lying down.

    Hush-a-bye, hush-a-bye,
    Sleep sweetly, dearest Child!

 

 

 

Who’s interested in the CD will find the links in the Shownotes. You can also listen to it via the different streaming platforms.

 

For today I wish you a wonderful evening, a good night or a wonderful morning,

 

 

Yours,

Barbara Marie-Louise Pavelka

Hier könnt ihr die CD erwerben. Here you can get the CD:
www.amazon.de/gp/product/B077ZCHJF8/ref=dm_ws_sp_ps_dp

Hier auf Apple Music:

itunes.apple.com/us/artist/barbara-marie-louise-pavelka/1322976764 

Hello Stage:
www.be-your-own-manager.com 
www.hellostage.com 

 

Streamen/Streaming
itunes.apple.com/us/artist/barbara-marie-louise-pavelka/1322976764 

open.spotify.com/artist/7tvKGeFD1ZJq1UiDHcrN8P 

music.yandex.ru/artist/5505348/tracks 

www.allmusic.com/artist/barbara-marie-louise-pavelka-mn0003700491 

www.deezer.com/en/track/438351122 

play.anghami.com/song/30633683 

www.fnac.com/ia4923242/Barbara-Marie-Louise-Pavelka?Origin=fnac_google 

https://www.propermusic.com/artist/Barbara-Marie-Louise-Pavelka;-Chiaki-Kotobouki-114347

www.cultura.com/entre-le-boeuf-et-l-ane-gris-barbara-marie-louise-pavelka-0850869006220.html 

www.amazon.de/Entre-Boeuf-Barbara-Marie-Louise-Pavelka/dp/B077ZCVWPP 

 


www.barbarapavelka.at 

www.youtube.com/users/bablbabs 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Wer bin ich eigentlich? Who am I? Qui Suis-je?

August 13, 2018

1/3
Please reload

Aktuelle Einträge